top of page

Spuren im tiefen Grund

Materie  Tanz ‧ Wirkung

AdamA , Jason Schuller_edited.jpg

Mit meiner aktuellen Recherche begebe ich mich sprichwörtlich in ein ziemliches Schlamassel: Ich befasse mich, physisch wie inhaltlich, mit den Spuren die wir Menschen auf und in der Erde, unserer Existenz-Grundlage hinterlassen. 
Wie wandelt sich die Verbindung zwischen Mensch und Erde und welches Bewusstsein hat die Gesellschaft dafür?

Wie wird die anthropogene, also menschgemachte Umweltveränderung wahrgenommen?

Wie kann ich diese Wahrnehmung als Kunstschaffende unterstützen und Erkenntnisprozesse begleiten, die hinführen zu einem Handeln im Sinne eines nachhaltigen Wandels?

Diese Fragen übersetze für den ästhetisch-physischen Prozess folgendermaßen:

Wie integriert sich der menschliche Körper in das ihn umgebende Material?

Welche Spuren hinterlässt ein tanzender Körper in einer Masse von Ton?

Wie beeinflusst die Interaktion mit der Tonmasse mein Körpergefühlt und meinen Tanz?

Aufbauend auf dieser Recherche wird im Herbst das Bühnenstück "AdamA" entstehen.

Eine Fusion zwischen zwischen Skulptur und Tanz.

Das Stück soll die Dringlichkeit der Probleme, die mit der Umweltveränderung einhergehen (z.B. den Klimawandel) veranschaulichen und zu Reflexion und Austausch darüber anregen.

Wenn Sie Anregungen und Fragen zum Rechercheprozess haben, freue ich mich sehr über eine Nachricht!

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Photocredits: Jason Schuller

bottom of page